HÄUFIG  GESTELLTE  FRAGEN


1. Seit wann gibt es den DAF?

 

2. Wie viele Menschen arbeiten für den DAF?

 

3. Mit wem in Drensteinfurt arbeitet der DAF zusammen?

 

4. Welche Angebote/Projekte laufen beim DAF?

 

5. Wo kann man Flüchtlinge kennenlernen?

 

6. Welche Nationalitäten gibt es unter den Flüchtlingen und welche Sprachen werden gesprochen?

 

7. Wie kann man konkret den DAF unterstützen/Flüchtlingen helfen? Wie und wofür kann man spenden?


ANTWORTEN

 

 

1. Seit wann gibt es den DAF?

 

Erste Aktivitäten der späteren Gründungsmitglieder gab es Anfang der 1980`er Jahre. 1988 erfolgte die Vereinsgründung, 1992 die Anerkennung als gemeinnütziger Verein sowie die entsprechende Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichts Ahlen, jetzt Amtsgericht Münster.

 

2. Wie viele Menschen arbeiten für den DAF?

 

Das Vorstandsteam des DAF besteht aktuell aus 6 Frauen, die im ständigen Austausch stehen. Hinzu kommt eine stets variierende Anzahl von Helfern und Unterstützern in den verschiedenen Aufgabenbereichen des DAF.

 

3. Mit wem in Drensteinfurt arbeitet der DAF zusammen?

 

  • mit der Stadt Drensteinfurt: Sachbearbeiter/Amtsleiter für Asyl- und Ausländerfragen, für Soziales und für Personenstandsangelegenheiten, Sozialarbeiter, Sozialer Dienst, Hausmeister der Übergangswohnheime u.a. 
  • mit dem Ausländeramt des Kreises Warendorf
  • mit den Caritaspunkten in Drensteinfurt, Rinkerode und Walstedde
  • mit den Drensteinfurter Maltesern (Kleiderkammer)
  • mit dem Drensteinfurter Seniorennetzwerk
  • mit dem SkF Sozialdienst katholischer Frauen in Ahlen
  • mit dem Kreisflüchtlingsrat Warendorf

 

4. Welche Angebote/Projekte laufen beim DAF?

 

Regelmäßige Angebote sind die wöchentliche Sprechstunde, das zweiwöchentliche Internationale Café und die Fahrradkammer und -werkstatt (siehe "Hilfsangebote").

 

Außerdem finden für Drensteinfurter und Drensteinfurter Flüchtlinge gemeinsame Unternehmungen und Info-Veranstaltungen statt wie z.B. der „Drensteinfurter Frauentag“, kulturelle Ausflüge in andere Städte (z. B. Besuch der „Blauen Moschee“ in Münster und des BVB-Stadions in Dortmund), Frühstücksbuffet, Silvesterparty, Plätzchenbacken mit Nikolausfeier, Vorträge und Lesungen zu interkulturellen, rechtlichen und politischen Themen.

 

Weiterhin bietet der DAF mehrmals wöchentlich Deutschkurse an, die von jedem Flüchtling sogleich nach seiner Ankunft kostenlos besucht werden können. Flüchtlingen, die sich noch im Asylverfahren oder seit vielen Jahren im Status der Duldung befinden, steht noch kein Integrationskurs zu und damit auch kein Deutschunterricht; diese Lücke schließt der DAF. 

 

Schließlich bietet der DAF Beratung und Hilfe in allen Bereichen und Fragen des täglichen Lebens an: 

  • Behebung von Problemen bei der Unterbringung
  • Deutschunterricht für die Erwachsenen
  • Organisation von Hausaufgabenhilfe und Betreuung für die Kinder
  • Unterstützung bei Fragen der Sozialhilfe, des Ausländerrechts, des Asylrechts, bei der Familienzusammenführung, bei der Wohnungssuche, bei derArbeitssuche, beim Übersetzen, Erklären und Abfassen von Briefen, Formularen u.a.
  • Begleitung und Fahrdienst zu Ärzten, Ämtern, Rechtsanwälten, Botschaften, Kindergärten, Schulen u.a.

 

5. Wo kann man Flüchtlinge kennenlernen?

Regelmäßige Möglichkeit zum Kennenlernen der Flüchtlinge besteht im Internationalen Café, jeden 2. und 4. Dienstag im Monat, im Gemeindesaal der evangelischen Kirche, Bahnhofstraße 12 in Drensteinfurt, von 16 - 18 Uhr. Hierzu ist jeder herzlich willkommen. Anmeldung ist nicht erforderlich. Einlass soweit der Platz reicht.

 

 

6. Welche Nationalitäten gibt es unter den Flüchtlingen und welche Sprachen werden gesprochen?

Die Nationalitäten sind aktuell (ständig variierend) Ägypten, Afghanistan, Albanien, Algerien, Angola, Armenien, Aserbaidschan, Bangladesch, Bosnien-Herzegowina, China, Eritrea, Georgien, Ghana, Guinea, Indien, Irak, Iran, Kosovo, Libanon, Marokko, Mazedonien, Mongolei, Nigeria, Pakistan, Russland, Serbien, Somalia, Sri Lanka, Syrien, Türkei, Tunesien.

Manche Sprachen wie arabisch, albanisch, Dari (Afghanistan und Iran), georgisch, kurdisch, russisch, türkisch und tigrinisch (Eritrea) dolmetschen jene Flüchtlinge, die selbst schon sehr gut Deutsch sprechen. Die Mitarbeiter des DAF verständigen sich mit den Flüchtlingen außerdem in Englisch, Französisch und Italienisch.

 

 

7. Wie kann man konkret den DAF unterstützen/Flüchtlingen helfen? Wie und wofür kann man spenden?

 

Sachspenden

 

Sie haben gebrauchte und gut erhaltene Kleidung, Möbel oder Einrichtungsgegenstände abzugeben und möchten dies den Flüchtlingen in Drensteinfurt zugutekommen lassen?

Ihre Spenden nehmen ggfls. entgegen:  


die Drensteinfurter Malteser
http://www.malteser-drensteinfurt.de/ueber-uns/kleiderkammer.html (Kleidung)

die Gruppe "Helfende Hände mit Herz" helfende-haende-mit-herz@gmx.net (Kleidung, Möbel, Einrichtungsgegenstände)

die Stadt Drensteinfurt stadt@drensteinfurt.de (Möbel)

 

Geldspenden

 

Sie möchten einmalig oder wiederkehrend einen Geldbetrag spenden?

Sie können allgemein für die Drensteinfurter Flüchtlinge spenden. Möglich ist es auch, Ihre Spende für die Förderung eines von Ihnen bestimmten Flüchtlings, z.B. für seine Schulausbildung, eine medizinische Therapie o.a. einzusetzen. Für Ihre Spende erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenquittung.

Die Bankverbindung für Ihre Spende lautet:

 

Vereinigte Volksbank Münster, BIC GENODEM1MSC, IBAN DE51 4016 0050 4307 6072 00
Kontoinhaber Deutsch-Ausländischer Freundeskreis Drensteinfurt e.V.

  

Mit Rat und Tat

 

Sie möchten sich persönlich für die Unterstützung und Integration der Drensteinfurter Flüchtlinge einsetzen?

 

So vielfältig wie die Bedürfnisse der Menschen in der Flüchtlingssituation sind die Möglichkeiten, sich für sie einzusetzen. Was möchten Sie gerne tun? Welche Kenntnisse, Fähigkeiten und Ideen haben Sie, die hilfreich sein können?

  

Beispiele für Ihre Einsatzmöglichkeiten:

Nachhilfe für Kinder und Erwachsene in Deutsch und anderen Schulfächern

Hilfe im Internationalen Café

Dolmetscher für eine oder mehrere Fremdsprachen

Kontaktpflege mit Flüchtlingen

Begleitung/Unterstützung von Flüchtlingen im Bereich Sport/Kultur

u.v.m

 

Sprechen Sie uns an, damit wir im persönlichen Gespräch Ihre Einsatzmöglichkeiten beim DAF ausloten können:

info@daf-drensteinfurt.de

 

 

Digitale Helfer-Liste und eMail-Verteiler

Jeder, der den DAF bei seinen Aktivitäten unterstützt, wird auf Wunsch in eine Helfer-Liste nebst eMail-Verteiler aufgenommen. Liste und Verteiler werden vom DAF gepflegt. So können sich die ehrenamtlichen Helfer des DAF über ihre Hilfsangebote und -einsätze untereinander abstimmen und können Überschneidungen und Lücken vermieden werden. Denn die Hilfsbereitschaft der Drensteinfurterinnen und Drensteinfurter ist groß. Es gilt, diese zugunsten der Flüchtlinge wirksam zu koordinieren und zu kanalisieren.